So werden sie Fruchtfliegen los

Ein schöner Obstkorb ist eine feine Sache – es sei denn, er wird von Fruchtfliegen befallen. Um das Obst herumschwirrende Fruchtfliegen wirken unappetitlich und die kleinen Biester sorgen dafür, dass das Obst schneller schlecht wird. Fruchtfliegen vermehren sich sehr schnell und sind deswegen nur sehr schwer wieder loszuwerden. Mit unseren Tipps können Sie Fruchtfliegen effektiv und ohne viel Aufwand bekämpfen!

Fruchtfliegen-Fallen zum selber bauen

Mit wenig Aufwand können Sie eine Fruchtfliegenfalle bauen: nehmen sie eine kleine Schale und füllen Sie sie mit Wasser und einem guten Schuss Essig. Durch den Essig werden Frucht- und Obstfliegen angelockt, landen auf der Wasseroberfläche um zu essen. Ein Tropfen Spülmittel im Wasser-Essig-Gemisch bricht die Oberflächenspannung: Die Fruchtfliegen können nicht mehr „übers Wasser laufen“ sondern ertrinken. Alternative Ideen für selbst gebaute Fruchtfliegen-Fallen:

[unordered_list style=“arrow“]

  • Wasser mit einer Tablette Gebissreiniger lockt ebenfalls Fliegen an, die darin ertrinken. Je nach Marke/Sorte werden die Fruchtfliegen mehr oder weniger gut angelockt.
  • Probieren Sie einmal Obstwein (zum Beispiel Hagebuttenwein) in Wasser mit einem Tropfen Spüli – Ihre Fruchtfliegen werden darauf stehen!
  • Aus einer Klebefalle für Motten oder Fliegen können sie mit ein paar Spritzern Fruchtsaft (am besten leicht vergoren, also alter Saft) eine super Fruchtfliegen-Falle machen: Tragen sie den Fruchsaft mit einer Sprühflasche sehr sparsam auf die Klebefläche auf. Die Fruchtfliegen werden dadurch angelockt und bleiben kleben.

[/unordered_list]

Obstkorb zum Abdecken / Fliegenhauben

Fruchtfliegen-Haube für Obstkörbe

Fruchtfliegen müssen draußen bleiben: Haube für Obstkörbe

Für Obstkörbe gibt es spezielle Fliegenhauben aus einem besonders feinen Metallgitter, durch dessen Maschen die Obstfliegen nicht hindurch kommen. So bekommt das Obst zwar Luft, was gut für die Haltbarkeit ist – Aber Fruchtfliegen bleiben draußen. So werden die Fruchtfliegen zwar weiterhin von ihrem Obst angelockt, finden aber beim Obstkorb keine Nahrung. Vorausgesetzt, sie finden auch sonst in Ihrer Küche keine Nahrung (z.B. Kompost), werden Sie die kleinen Biester bald los sein.

Alternativ gibt es auch Obstkörbe, die von Hause aus mit einem Schutz gegen Fruchtfliegen ausgelegt sind. Für die Nachrüstung eines vorhandenen Obstkorbes ist eine Fruchtfliegenhaube auf jeden Fall günstiger.

Lockstoffe beseitigen

Besonders sehr reifes Obst und die Faulgase, die dieses verbreitet, locken Fruchtfliegen an. Deshalb sollte man reifes Obst regelmäßig aussortieren, also entweder in den Kühlschrank packen, wegschmeißen oder verzehren. Lüften sie auch regelmäßig, das beseitigt die Faulgase. Außerdem sollten sie ihren Müll, vor allem natürlich den Biomüll, regelmäßig nach draußen bringen, denn hier legen die Fruchtfliegen gerne ihre Eier ab. So werden aus 1 Fruchtfliege schnell 400 Fruchtfliegen!

Fleischfressende Pflanzen

Fettkraut: fleischfressende Pflanze gegen Fruchtfliegen

Fängt Fruchtfliegen: Fettkraut. Klicken Sie auf das Bild für mehr Infos und Bilder

Eine gute Unterstützung im Kampf gegen Fruchfliegen sind fleischfressende Pflanzen. Diese locken Insekten mit Lockstoffen an und verzehren sie. Passende fleischfressende Pflanzen gegen Fruchtfliegen sind zum Beispiel die Venusfliegenfalle, Sonnentau das Fettkraut. Fettkraut ist im gegensatz zu den beiden anderen genannten Pflanzen sehr pflegeleicht und ist außerdem mit seinen großen, violetten Blüten sehr dekorativ. Fruchtfliegen bleiben einfach an den Blättern kleben, die Pflanze bezieht dann Protein aus den Insekten (siehe Bild) Fettkraut bekommen sie für rund 5 Euro + Versand im Internet sowie in gut sortierten Gärtnereien / Baumärkten.

Jetzt kommentieren


*